Mit den Lockerungen der Corona-Schutzverordnung und Aufhebung der Ausgangsbeschränkungen können die ehrenamtliche Verbandsgewässeraufsicht (VGA) des Landesverbandes Sächsischer Angler e. V. und die Staatliche Fischereiaufsicht des Freistaates Sachsen unter Beachtung von Hygienevorgaben ihre Kontrollaufgaben an den Gewässern wieder vollumfänglich wahrnehmen. Für Rückfragen wenden sich unserer Verbandsgewässeraufseher bitte an unseren Mitarbeiter der VGA Herrn Pahlitzsch in der Geschäftsstelle oder an ihre bekannten Obleute.

Lockerungen betreffen auch die Ausübung des Angelns!

Dresden, 19.04.2020. Ab Montag, den 20.04.2020 tritt die neue Sächsische Corona-Schutz-Verordnung in Kraft. Für die Ausübung des Angelns gibt es durch den Wegfall der Ausgangsbeschränkung nun keine Einschränkung bei der Wahl des Angelgewässers mehr. Weiterhin gilt jedoch die Kontaktbeschränkung.

Am 20.04.2020 ist in Sachsen die neuen Corona-Schutzverordnung mit Aufrechterhaltung der Kontaktverbote und Gebote zur Reduzierung von Kontakten in Kraft getreten.

Unsere Geschäftsstelle ist daher ab 20.04.2020 wieder normal Mo.-Fr. 8:00 bis 16:30 Uhr und Fr. 8:00 bis 11:30 Uhr telefonisch erreichbar.

Die Geschäftsstelle bleibt aber weiterhin für den öffentlichen Verkehr geschlossen. Daher sind alle Vorgänge und Anfragen bitte weiter per E-Mail, per Fax, postalisch oder per Telefon vorzunehmen.

Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat die Formulierung ''Umfeld des Wohnbereichs'' aus der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung (SächsCoronaSchVO) vom 31. März 2020 näher definiert. In der besagten Allgemeinverfügung heißt es im § 2 Abs. 2 Nr. 14 derzeit: ''Sport und Bewegung im Freien vorrangig im Umfeld des Wohnbereichs [...] allerdings ausschließlich alleine oder in Begleitung des Lebenspartners bzw. mit Angehörigen des eigenen Hausstandes oder im Ausnahmefall mit einer weiteren nicht im Hausstand lebenden Person, [...].'' Auch bei der Wahl des Angelgewässers war und ist diese Formulierung nach wie vor ausschlaggebend.

In einer offiziellen Medieninformation des Sächsischen Oberverwaltungsgerichtes vom 07.04.2020 wird nun der Bereich im Umkreis von 10 Km - 15 Km, ausgehend von der eigenen Wohnung, als Wohnumfeld definiert.