Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat die Formulierung ''Umfeld des Wohnbereichs'' aus der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung (SächsCoronaSchVO) vom 31. März 2020 näher definiert. In der besagten Allgemeinverfügung heißt es im § 2 Abs. 2 Nr. 14 derzeit: ''Sport und Bewegung im Freien vorrangig im Umfeld des Wohnbereichs [...] allerdings ausschließlich alleine oder in Begleitung des Lebenspartners bzw. mit Angehörigen des eigenen Hausstandes oder im Ausnahmefall mit einer weiteren nicht im Hausstand lebenden Person, [...].'' Auch bei der Wahl des Angelgewässers war und ist diese Formulierung nach wie vor ausschlaggebend.

In einer offiziellen Medieninformation des Sächsischen Oberverwaltungsgerichtes vom 07.04.2020 wird nun der Bereich im Umkreis von 10 Km - 15 Km, ausgehend von der eigenen Wohnung, als Wohnumfeld definiert.

Aktuelle Informationen des Sächsischen Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL) zum Thema Angeln in Bezug zu den Beschränkungen der Allgemeinverfügung des Freistaates Sachsen vom 22.03.2020 und der Corona-Pandemie findet ihr unter:

https://www.landwirtschaft.sachsen.de/angeln-in-sachsen-13663.html

Aktuelle Information des Landesverbandes Sächsischer Angler e. V.

Dresden, 23.03.2020. Mit Wirkung vom 23.03.2020 ab 00:00 Uhr ist eine neue Allgemeinverfügung über Ausgangsbeschränkungen anlässlich der Corona-Pandemie in Kraft getreten. Diese gilt vorerst bis zum 05.04.2020 um 24:00 Uhr.

Liebe Vereinsvorstände, liebe Angelfreundinnen und Angelfreunde,

durch die Corona-Virus-Ausbreitung gibt es derzeit auch Einschränkungen im allgemeinen Verbands- und Vereinsbetrieb. So gehen in den Geschäftsstellen der sächsischen Anglerverbände bezüglich der Corona-Virus-Ausbreitung auch Fragen zu den Aktivitäten in den Vereinen ein, so zum Beispiel: