Bootsdemo am 22.04.2017 im Fehmarnsund! Angler, Meeresangler, Brandungsangler, Bootsangler sowie Angelkutterbesitzer sind dabei. Die friedliche Demo richtet sich gegen Einschränkungen der Freizeitfischerei in der Ostsee. Seit dem Bag-Limit für den Dorsch sind die Buchungen für Angeltouren innerhalb der Schonzeit bis zu 70% eingebrochen. Das vom Bundesumweltministerium (BMUB) geplante Angelverbot im Fehmarnbelt ist für die Betriebe nicht mehr zu verkraften.

„Das Fass ist voll, weitere Einschränkungen werden wir nicht überleben!“ so Willi Lüdtke vom Verband der Hochseeangelschiffbesitzer.

Am 18.02.2017 trafen sich fast zweihundert ehrenamtlich aktiven Verbandsgewässeraufseher des AVS zu einer Informations- und Schulungsveranstaltung in der Gaststätte "Grüner Baum" in Glauchau.

 

Collage: Alice Jagals/christijamin/mhgraphicWerden an dieser Schule Fische gequält?

Publiziert am 25.01.2017 von Alice Jagals

Collage Alice Jagals/christijamin/mhgraphic

 Artikel im Wochenendspiegel online [hier klicken]

"Peta startet eine Campagne gegen Angel-Angebote von Schulen und macht die Einrichtungen öffentlich schlecht. Nun ist auch die Werdauer Diesterwegschule ins Visier der Organisation gekommen."

Was nach dem Vorwurf von PETA gegen die Diesterweg Oberschule Werdau und die dortige Angel-AG übrig bleibt. Ein entlarvender Artikel von Alice Jagals.

PRESSE-INFO LVSA VOM 13.01.2017

Der Anglerverband Niedersachsen e.V. übt gemeinsam mit Anglerverbänden aus ganz Deutschland scharfe Kritik an den aktuellen Forderungen der Tierrechtsorganisation PETA. Diese hat Schulen per Anschreiben aufgefordert, ihre Angel-AGs zu schließen. Die AGs sollen Kinder und Jugendliche verantwortungsbewusst an die Natur heranführen und bei Interesse auf die Fischerprüfung vorbereiten.

PETA behauptet: "... - im Angelunterricht hingegen wird den Schülern ihr natürliches Mitgefühl abtrainiert."

Werner Klasing, Präsident beim Anglerverband Niedersachsen: "Genau das Gegenteil ist der Fall. Während dieser Kurse lernen Jugendliche, Verantwortung für die gesamte Lebewelt an heimischen Gewässern zu übernehmen und sich als Angler aktiv für ihren Schutz einzusetzen."

WELTWEIT EINZIGARTIGE AUSBILDUNG

Der erwähnte Vorbereitungslehrgang sei in seinem Umfang weltweit einzigartig, argumentieren die Verbandsvertreter.